Iglesia de la Palma

Iglesia de la Palma | Quelle: Text: Ayuntamiento de Cádiz. Foto: Destino Cádiz.

Die Kirche Iglesia de la Palma ist ein Gebäude in barockem Stil und wurde Mitte des achtzehnten Jahrhunderts erbaut.

Die Ursprünge dieses Tempels führen auf den Kapuzinerorden zurück und wurden von Fray Pablo de Cádiz im späten siebzehnten Jahrhundert gefördert. Hier entstanden mehrer Arbeiten wie z.B. das Werk der Virgen (Jungfrau) de la Palma. Traditionell wird diesem Werk der wundersame „Wasserstopp“ gutgeschrieben, als sich das Meer in Richtung der Kirche während des tragischen Tsunamis vom 1. November 1755 bewegte. Diesem Ereignis wird im öffentlichen Altarbild dargestellt.

Das Altarbild im Inneren ist eine neoklassische Arbeit aus dem Jahr 1855, in dem Elemente einer früheren Rokoko Struktur verwendet werden. Es beinhaltet das Abbild der Virgen de la Palma, polychrome Skulptur des späten siebzehnten Jahrhundert. Am Eingang zur Kapelle steht ein kleines Weihwasserbecken, Alabasterrelief der Passion Jesu Christi , italienische Arbeit des siebzehnten Jahrhunderts ist.