Monasterio de la Victoria

Monasterio de la Victoria | Quelle: Text und Foto: Ayuntamiento de El Puerto de Santa María (Jorge Roa).

Dieses Gebäude wurde am Rande der Stadt zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaut. Im Jahre 1517 wurde das Kloster dem Orden der Minimos de San Francisco, Mönche, die seit der Gründung des Ordens großen Privilegien genossen, übergeben. In seiner langen Geschichte, hat dieses Gebäude verschiedene Ereignisse erlebt: Zuerst ein Pantheon eines Dukes, später sollte es geändert werden, die anglo-holländische Invasion von 1702, eine Strumflut, das Erdbeben von 1755 und die Invasion Napoleons, die dessen Plünderung mit sich brachte.

Im 18. Jahrhundert war es der Sitz für theologische und künstlerische Studien, und im 19. Jahrhundert wurde es ein Priesterseminar und Jesuiten Zentrum. Später wurde es zum Krankenhaus für die Kriegsverletzten und in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts sogar ein Zuchthaus.