Chiclana de la Frontera

Chiclana de la Frontera | Quelle: Text: Patronato Provincial de Turismo. Foto: Destino Cádiz.

"Chiclana de la Frontera, oder auch unter Sancti Petri oder Novo Sancti Petri bekannt, ist aufgrund seiner schönen Strände eines der bekanntesten touristischen Reiseziele der Küste von Cadiz. Reichhaltige Gastronomie, Weintourismus und schöne Hotels, kombiniert mit einer Menge Aktivitäten im Bereich des aktiven Tourismus (Kanu fahren, wandern, Kite surfen, Wind surfen, die "Banane" reiten, Fahrrad fahren, reiten usw.). Chiclana ist auch eine Referenz des Gesundheits- und Wellnesstourismus. Ebenso gibt es nahmhafte Kliniken im Bereich der Plastischen Chirurgie."

Im Jahre 1303 von Alfonso Pérez de Guzmán gegründet, erfährt Chiclana eine große wirtschaftliche Entwicklung durch Intensivierung der Wirtschafts- und Handelsaktivität in der gesamten Bucht. Herrenhäuser wie das Conde del Pinar sind zu dieser Zeit gebaut worden. Ein Highlight ist die klassizistische Pfarrkirche San Juan Bautista, die Jesus von Nazareth Kirche, die San Telmo Kirche und die Kapelle Santa Ana. Der Glockenturm aus dem 18. Jahrhundert ist auch sehr interessant.
Die Weinindustrie entwickelte sich nach und nach und in den letzten Jahren hat es einen Tourismus-Boom gegeben. Dieser Boom führte zur Entstehung von den am Strand gelegenen Wohngebieten Novo Sancti Petri, La Barrosa und Sancti Petri.
Die Strände von Chiclana, Sancti Petri und La Barrosa liegen 7 km vom Stadtzentrum entfernt und sind wichtig sowohl für den Touristen als auch als natürliche Ressource. Fuente Amarga (1803) ist eines der führenden Gesundheitszentren in Spanien. Neben den üblichen Behandlungen für Schmerzen, Rheuma, Atemwegserkrankungen und Hautkrankheiten, gibt es einen Wellnessbereich und eine hervorragende und entspannende Schönheitsbehandlung.