Rota

Rota | Quelle: Text: Patronato Provincial de Turismo. Foto: Ayuntamiento de Rota.

"Rota, ein Dorf am Meer, das zwischen der Mündung des Flusses Guadalquivir und dem Eingang zur Bucht von Cadiz liegt, ist für seine Gastronomie und Strände bekannt. Ein Paradies zur Entspannung, aber auch zum Fahrrad fahren oder um sich fit zu halten."

Ein Ort verschiedener Kulturen und Zivilisationen. Auch Rota wurde zu historischem Erbgut erklärt. Alte Bögen und engen Gassen mit in weiß getünchten Häusern bilden das Stadtbild dieses schönen Dorfes, dessen Küche eng mit dem Land und dem Meer verbunden ist.
Das bemerkenswerteste Gebäude der Stadt ist das Castillo de Luna (Mondburg), das im 18. Jahrhundert von Guzman el Bueno auf einer alten arabischen Ribat im 13. Jahrhundert gebaut wurde. Es ist rechteckig und hat fünf Türme, die wichtigsten sind die Alianza und der Homenaje. Es verfügt über einen originalen Innenhof aus dem 15. Jahrhundert mit einem schönen Säulengang. Reste der Stadtmauern, die die Stadt verteidigten, aus dem 12. bis 15. Jahrhundert sind ebenfalls erhalten, darunter die Tore Puerta de Regla und Puerta de Chipiona, die Puerta de Sanlúcar; und die Puerta del Mar oder Puerta del Muelle. Weitere interessante Gebäude sind die Kirche Nuestra Señora de la O (16. Jahrhundert), die Kapelle la Caridad (neben der Plaza del Reloj), der Merced Turm, San Roque Kirche und die Casa de la Cilla.
Die kosmopolitische Stadt ist bekannt für seine Stimmung und Unterhaltung, mit vielen Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung. Im Sommer wird die beliebte Feria de la Urta (Urta Fest) und das Flamenco Festival veranstaltet.
Die 16 km langen Strände (La Costilla, El Rompidillo oder Punta Candor) und seine Naturgebiete sind ideal sowohl um einen Tag zum Sonnenbaden oder aber zum Wassersport zu geniessen.