Jimena de la Frontera

"Jimena de la Frontera ist in den Naturpark Los Alcornocales integriert und ist ein perfektes Ziel für Naturliebhaber und den Aktiv-tourismus. Sein reiches kulturelles Erbe und seine wichtigen kulturellen Veranstaltungen machen Jimena zu einem herrlichen Dorf."

Jimena liegt zwischen der Sierra de Ronda und der Bucht von Algeciras. Von der Festung aus hat man einen Blick auf einen Teppich weisser Häuser. Es war schon zu prähistorischen Zeiten besiedelt und hier befindet sich die Fundstätte des Laja Alta (Felsmalereien), dass einzige Beispiel für maritime Zeichnungen aus der Bronzezeit in Spanien. Mit der muslimischen Invasion wurde Jimena als strategische Enklave genutzt. Historisches Erbe ist die Burg aus dem 13.-14 Jahrhundert (Kulturgut).
Neben den Stadtmauern stechen der Turm, der Albarrana Turm, die Aljibes (Brunnen), die Eingangsportale und der Bogen mit der Uhr hervor. Die Bäder, Baño de la Reina Mora, befinden sich hinter dem Schloss. Weitere Schmuckstücke sind die Kirche Nuestra Señora de la Victoria,der Glockenturm der Santa Maria la Coronada Kirche, die Misericordia Kirche und das Heiligtums von Nuestra Señora de los Ángeles (15. bis 17. Jahrhundert) .
In dem Ort finden jährlich zwei Ereignisse von großer kultureller Bedeutung statt. Das erste ist das Internationale Musikfestival (Juli), dass seine Besucher aufgrund der Qualität seiner Teilnehmer und Szenarien in natürlicher Umgebung des historischen Dorfes überraschen wird. Zu unterstreichen ist auch das Flamenco Festival der Estacion de Jimena.
Wandern, Radfahren oder Reiten sind einige der Aktivitäten, die Sie hier betreiben können. Es gibt einen schönen Weg entlang des Flusses Hozgarganta, der etwa drei bis vier Stunden dauert.

  • Kategorie
  • Orte

ALLE AKTIVITÄTEN IN Jimena de la Frontera